Logo

verbesserte Produktivität von WILKA

Vollautomatisches Schlüsselbearbeitungszentrum verbessert Produktivität von WILKA

Als innovationsstarke Unternehmensgruppe sorgt HEITEC für permanenten technologischen Fortschritt. In der Schloss- und Schließindustrie eroberte sich das Tochterunternehmen HEITEC Auerbach in Europa eine führende Position als Anbieter von individuellen Spezialmaschinen.

Kürzlich erhielt die WILKA Schließtechnik GmbH in Velbert das neue maßgeschneiderte lineare Schlüsselbearbeitungszentrum HEIkey proline WD 17.

Die nach dem neuesten Stand der Technologie und den Vorgaben von WILKA konzipierte, konstruierte und gefertigte vollautomatische Anlage in modularer Bauweise verfügt über 21 Stationen mit zwei Robotern. Sie kann in einer Stunde rund 240 individuelle Sicherheitsschlüssel mit Kopierschutz für vier verschiedene Schließsysteme und acht Unterkategorien produzieren. Die Rohlinge werden dabei vollautomatisch beschriftet, an der Spitze und im Profil gefräst, gebohrt, entgratet und gebürstet. Abschließend erfolgt mit einer Kamera die Qualitätskontrolle. Die digitalen Produktionsdaten erhält die etwa elf Meter lange Anlage aus der WILKA-internen Datenverwaltung.

Mit dem modernen flexiblen Schlüsselbearbeitungszentrum Verbessert WILKA signifikant seine Produktivität.
Denn die HEIkey Proline WD 17 ist in der Lage, das Sinusprofil im vertikalen und horizontalen System zu fertigen, ohne dass sie zeitraubend und mit großem Aufwand umgerüstet werden muss. Die Fräserwellen können mit 15 Fräsern bestückt und müssen nicht ausgetauscht werden.

© 1999-2019 by HEITEC Auerbach GmbH & Co. KG